Ich möchte Ihnen an einem Fallbeispiel die positive Wirkung der DIfHO Huforthopädie vorstellen.

 

Die zu dem Zeitpunkt 16 jährige Quarterstute war auf Empfehlung des Tierarztes aufgrund einer Hufknorpelverknöcherung beschlagen worden.

Trotzdem verhalf es leider nicht zum schmerzfreien laufen, aufgrund dessen die Stute immer wieder unterschiedliche Lahmheiten zeigte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Für erneute Röntgenaufnahmen wurde der Beschlag entfernt.

Mit erneuter Diagnose wurden Schmerzmittel verschrieben. Die Stute lahmte dennoch und konnte nur für wenige Sekunden einen Huf geben.

 

 

 

 

 



Situation nach dritter Bearbeitung.

Die Stute ist lahmfrei und schließt sich zu großer Freude der Besitzerin wieder im Trab der Herde an.

 

Deutlich zu erkennen ist, dass das nachwachsende Horn gerade und ohne Faltenbildung nachwächst.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




Situation nach einem Jahr